Schwerer Verkehrsunfall auf der Brennerstaatsstraße

Heute Abend kam es auf der Brennerstaatsstraße zwischen Leifers und Branzoll zu einem schweren Verkehrsunfall.

k1600_6

Zwei Fahrzeuge waren aufgrund eines missglückten Überholmanövers frontal zusammengestoßen und eines der Fahrzeuge hatte Feuer gefangen.

Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Branzoll wurde die Freiwillige Feuerwehr Leifers von der Landesnotrufzentrale alarmiert. Nach dem Eintreffen wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen, parallel wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet.

Für den Fahrer, der im Fahrzeugwrack eingeklemmt war, kam leider jede Hilfe zu spät. Die restlichen zwei Insassen konnten geistesgegenwärtig von einem Ersthelfer aus dem Unfallwagen gerettet werden, sie erlitten leichte bzw. schwere Verletzungen.
Die Lenkerin im entgegenkommenden Fahrzeug erlitt mittelschwere Verletzungen und einen Schock.

Im Anschluss an die die medizinischen Versorgung und dem Abtransport der Verletzten durch den Notarzt und dem Roten und Weißen Kreuz führten die Feuerwehren zusammen die Bergungs- und Aufräumarbeiten durch.

Der Einsatz konnte nach ca. 3 Stunde beendet werden.

 

Fotos: Feuerwehr Leifers, Alto Adige - Claudia Fornari


Ein wahrscheinlich missglücktes Bremsmanöver führte dazu, dass ein Pkw mit zwei Personen an Bord auf einen abbiegenden Kleinlaster auffuhr. Mit der Wucht des Aufpralles hatte sich die Beifahrertür verkeilt und lies sich nicht mehr öffnen. Während dem Fahrer des Pkws von den Sanitätern des Rettungswagens aus dem Wagen geholfen werden und erstversorgt werden konnte, musste die Beifahrerin mittels schwerem Bergegerät aus dem verunfallten Fahrzeug geborgen werden. Dazu musste die Freiwillige Feuerwehr Leifers die Beifahrertür entfernen um eine schonende Rettung der Verletzten garantieren zu können. Es bestand Verdacht auf schwerere Verletzungen.