Buschbrände und Bieneneinsätze

Der Juni des heurigen Jahres ist noch nicht ganz zu Ende und für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Leifers doch schon geprägt von mehreren Einsätzen wegen Buschbränden und Bienenschwärmen.

 

  foto 6Mit Sicherheit sind die momentan anhaltenden heißen Themperaturen und der geringe Niederschlag ausschlaggebend für die Buschbrände, welche vor allem in der Nähe der Hauptverkehrsachsen entstehen. Funkenflug, aber auch unachtsame Verkehrsteilnehmer mit Zigarettenstummeln, können leicht Brände entlang der trockenen Wiesenstreifen auslösen. Glücklicherweiße haben die zumal kleinen Feuer keine großen Schäden angerichtet und konnten von den Wehrmännern der FF Leifers rasch unter Kontrolle gebracht werden.

 

 

Etwas anders verläuft es dabei schon bei Einsätzen wegen Bienen- und Vespenschwärmen. Vor allem mit den kleinen Honigproduzenten muss sehr vorsichtig umgegangen werden. In einem der Fälle hatten sie sich am Kamin eines Daches in Steinmannwald eingenistet. Bei jedem Einsatz muss dafür ein zuständiger Imker verständigt werden, der die Bienenkönigin aus dem Schwarm nimmt und somit den gesamten Stock in einen eigens vorgesehenen Behälter lockt. Er wird dann an anderer Stelle wird ausgesetzt. Hier kommt es auf besondere Behutsamkeit und Vorsicht an, denn im Schwarm können Bienen bei besonderer Reizung auch gefährlich werden.foto 1